Alphabetisierungskurse vermitteln das lateinische Alphabet in drei Modulen. Die Teilnehmer lernen lesen und schreiben. Das geschieht zunächst über das Hören und Sprechen von Lauten, sodass sich auf diesem Weg ein Bewusstsein für das Schreiben entwickeln kann. Auch der Einsatz von Bildern und Bewegung unterstützt diesen Prozess. Grammatik ist ebenfalls von Anfang an Teil des Unterrichtskonzepts.

Nach der Alphabetisierung geht es im langsamen Lerntempo weiter mit A1. Der Unterricht ist auf lernungewohnte Teilnehmer ausgerichtet. Unsere Lehrer verfügen über spezielle Kenntnisse und methodische Verfahren, um Migranten, die nur geringe oder keine Schulbildung in ihren Heimatländern sammeln konnten, erfolgreich zu unterrichten und möglicherweise zum Deutsch-Test für Zuwanderer zu führen.

Alpha-Kurse finden vormittags und nachmittags statt. Eine Teilnahme ist mit und ohne Integrationskursberechtigung möglich. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge fördert insgesamt 1 200 Unterrichtseinheiten.

In unserem Alphabetisierungskurs in München-Maxvorstadt lernen Sie, wie Sie die deutsche Sprache lesen, hören und aussprechen. Es handelt sich um staatlich oder städtisch subventionierte Deutschkurse für Migranten und Flüchtlinge.

INTEGRATIONSKURSE